Wie Sie eine French Press richtig verwenden

French Press

Es gibt eine Million Möglichkeiten, um Kaffee zu machen. Aber am Ende, ist das was wir suchen eine heiße, köstliche Tasse Kaffee, um uns über den Morgen zu bringen. Ein einfaches Vergnügen.

Die French Press ist eine der einfachsten, kostengünstigsten Möglichkeiten, um großartigen Kaffee zu machen. Lernen Sie hier die Grundlagen: wie Sie eine Tasse mit gutem Kaffee mit der French Press herstellen.

Wie viele gute Erfindungen wurde auch die French Press zufällig entdeckt. Ein Franzose soll um 1800 vergessen haben, seinen Kaffee zusammen mit Wasser aufzukochen – was damals üblich war. Zu faul von vorne zu beginnen, goss er das heiße Wasser über den Kaffee und filterte den Kaffee mit einem Sieb. Et voilà: die French Press war geboren.

Das Für und Wider einer French Press

 

Die Frenchpress macht Kaffee durch übergießen des gemahlenen Kaffees mit heißem Wasser, und dann durch herunterdrücken der Stempelanlage.

Nach den Filterkaffeemaschinen, es ist eine der einfachsten, und am wenigsten zeitaufwändigsten Wege, eine große Tasse Kaffee zu machen. Auch im Gegensatz zum aufgießen ist es einfacher, Kaffee für mehrere Personen auf einmal zu brühen. Aber Sie ist auch anfälliger für bitteren und fettigen Kaffee, da dieser sich eine ganze Weile im Gefäss befindet.

 

French Press Frau

 

Meine Erfahrung mit French Press Kaffee

 

Für mich dauert es eine Weile bis ich mit der French Press warm wurde. Vor ein paar Jahren hatte ich schon einmal eine Frenchpress aber irgendwie war mir der Kaffee immer zu bitter und ich hatte jedesmal Körner im Kaffee. Ich hab dann wieder angefangen normalen Kaffee aus der Filtermaschine zu trinken. Bis vor ein oder zwei Jahren meine Frau eine French Press mit nach Hause brachte und anfing Kaffee damit zu machen. Zum Anfang habe ich diesen verschmäht da ich aus meiner Erfahrung keine Lust auf bitteren und körnigen Kaffee hatte. Doch eine schönen Tages nahm ich mal einen Schluck aus Ihrer Tasse und musste mit erstaunen feststellen das der Kaffee überhaupt nicht bitter schmeckte (sondern sehr lecker) und keine Körner darin vorhanden waren. Daraufhin hab ich Sie natürlich gefragt wie das sein könne, und Sie hat mir Ihren Trick verraten. Seitdem bin ich wieder ein rießiger Fan und genieße gern meinen French Press Kaffee.

Fehler bei der Herstellung von French Press Kaffee

Es gibt zwei Dinge, die man vermasseln kann bei der Herstellung von Kaffee mit der French Press: Erstens die Wassertemperatur – kochendes Wasser, ist schlecht und lauwarmes Wasser ebenfalls – und auch schlecht gemahlener Kaffee mit zu viel feiner Körnung, der den gepressten Kaffee schlammig und bitter macht.

Dies sind die beiden Faktoren, die, für mich wichtig sind und am häufigsten ignoriert werden. Alles was Sie brauchen ist ein Gefühl dafür, wie heiß Ihr Wasser sein muss und wie der Kaffee gemahlen sein muss.

Warum eine Kaffeemühle wichtig ist für die Frenchpress

Und dann gibt es die Kaffeemühle. Es gibt nicht viele Prozesse in der Küche, die wirklich abhängig sind von gutem Werkzeug, die Kaffeeherstellung mit der French Press ist einer von ihnen.

Hier sind die Gründe. Zuerst einmal zum Kaffee, dieser sollt nach Möglichkeit nicht zu stark gemahlen sein, also noch ein wenig grobkörnig, da man mit fein gemahlenen Kaffee Probleme beim Drücken der French Press hat, und so dieser wieder nach oben gelangt in den fertigen Kaffee. Das macht den Kaffee dann bitter und außerdem hat man die Körner mit im Mund, was wirklich nicht sehr schön ist. Ich empfehle hier eine elektrische Kaffeemühle die kann das.

Verhältnis von Wasser und Kaffee für die French Press

 

Hier ist ein allgemeiner Leitfaden für die Volumenanteile Wasser zu ganzen Kaffeebohnen. Beachten Sie, dass die Kaffeebohnen vor dem mahlen gemessen werden:

  • 1 Portion – 1 Tasse Wasser (240 ml) – 2 Esslöffel Kaffeebohnen
  • 2 Portionen – 2 Tassen Wasser (480 ml) – 1/4 Tasse Kaffeebohnen
  • 4 Portionen – 4 Tassen Wasser (960 ml) – 1/2 Tasse Kaffeebohnen
  • 8 Portionen – 8 Tassen Wasser (1920 ml) – 1 Tasse Kaffeebohnen

French Press Kaffee

Wie man mit einer French Press Kaffee macht

für ca. 960 ml Kaffee (3 bis 4 Portionen)

Was Sie benötigen

Zutaten:

1/2 Tasse frisch geröstete Kaffeebohnen

4 Tassen kaltes Wasser

Ausrüstung:

Mahlwerk

French Press, sollte mindestens 960 ml haben

Wasserkocher oder einen Herd mit Topf

Thermometer, optional

Lange Löffel

Anleitung

  1. Messen Sie die Kaffeebohnen. Messen Sie 1/2 Tasse Kaffeebohnen (Oder, wenn Sie machen weniger wollen als 960 ml finden Sie in unserer Kaffee Proportionen Grafik oben die richtige Menge).
  2. mahlen der Kaffeebohnen: mahlen Sie die Bohnen auf der gröbsten Einstellung in einer Kaffeemühle. Wenn Sie nicht über eine Kaffeemühle verfügen, mahlen Sie in kurzen, scharfen Impulsen in einem anderen Mahlwerk, stoppen Sie alle paar Sekunden, und schütteln Sie kurz während Sie den Deckel drauf haben. Ihr Kaffeesatz soll rauh und grob sein, aber immer schön gleichmäßig ohne viel feinere Körnung. Wenn Sie fertig sind schütten Sie alles in die French Press.
  3. Erhitzen Sie das Wasser bis es kocht, dann 1 Minute lang abkühlen lassen. Messen Sie 4 Tassen Wasser ab. (Oder, wenn Sie machen weniger wollen als 960 ml finden Sie in unserer Kaffee Proportionen Grafik oben die richtige Menge). Wasser für die French Press sollte auf 90 ° Celsius erhitzt werden. Dies ist unter dem Siedepunkt, der bei 100 ° Celsius liegt. Erhitzen Sie das Wasser in einem Herd oder Wasserkocher zum Sieden, dann nehmen Sie die Hitze für ca. 1 Minute lang weg. Wenn Sie sich sein wollen das die richtige Temperatur erreicht ist nehmen sie das Thermometer zur Hilfe. (Oder, wenn Sie einen schicken neueren Wasserkocher mit Temperaturanzeige benutzen, wählen Sie „Kaffee“.)
  4. Fügen Sie das Wasser hinzu: nun gießen Sie das heiße Wasser in die Frenchpress.
  5. Rühren Sie das Gemisch: Rühren Sie kräftig, mit einer Auf- und Abbewegung.
  6. stehen lassen für 4 Minuten: Vier Minuten benötigen man um einen guten Kaffee herzustellen.
  7. drücken Sie die Presse: Wenn die 4 Minuten um sind drücken Sie die Presse runter, und genießen Sie den Kaffee sofort.

Rezept Hinweise

  • Verwenden Sie eine Isolierkanne: Wenn Sie den Kaffee nicht sofort trinken können verwenden Sie eine Isolierkanne, dann bleibt er schön warm und Sie können Ihn sogar unterwegs genießen.

Für die kurzentschlossenen habe ich einmal die French Press Top 5 zusammengetragen:

 

 

1 comment… add one

Leave a Comment